Our bed-for-a-child project has gain new exciting ground on Friday 20 July 2012. We delivered our first bed made from recycled wood.

A few months ago I was invited by a company in Richards bay (Aluref), to look at ways they can support our bed-for-a-child project. They import products from Europe in wooden crates to use in the aluminium refractory production process. We investigated ways to use the wooden crates to build beds for children and to create a job for the person building it.

Five months later and we delivered the first prototype bed to a child who used to sleep on the ground in a small shack with her guardian. The shack is very small, about 3 x 3 meters where they sleep, prepare food and wash. The guardian sleeps in one corner on a bed and the child on the ground in front of the door. The child wakes up in the morning cold and with a sore back from the uneven cold floor she sleeps on.

The shack is timbered together in some way with wood and corrugated iron. The bare soil is covered with any old piece of carpet they can find. The floor is not flat and furniture are levelled by bricks or pieces of wood. There are holes as big as a man’s forearm where wind blow through and a bucket on the ground to catch leaking rain water. It is challenge to fit more than 2 people in the shack and movement is restricted. We narrowly fitted the bed in with the feet end almost in front of the sink door and water dripping on it. On top of all of this, that Friday was cold, stormy and pouring with rain when we arrived at the shack to deliver the bed. We arrived before school closing time, to be able to set up the bed and decorate it with ribbon, new blankets, pillow and clothes in time for the 7 year old girl when she returned from school.

Words cannot describe the surprise and joy on her face when she arrived from school.

I went to bed on this cold winter’s night with a thankful heart that the Orphan Care Foundation could help another child in a desperate situation.

Written by Martin Oosthuizen

Unser Projekt “Bed for a child” hat am Freitag 20. Juli 2012 einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir konnten das erste Bett aus recycletem Holz an ein Mädchen ausliefern.

Vor einigen Monaten bin ich von einer Firma in Richards bay (Aluref) eingeladen worden, um nach Möglichkeiten zu suchen, wie sie unser Projekt “Bed for a child” unterstützen können. Diese Firma importiert Produkte in Holzbehältern aus Europa für ihre Aluminium Produktion. In den vergangenen Monaten setzten wir einen Betten-Produktionsprozess auf. Wir verwenden für die Produktion der Betten das Altholz der Firma Aluref, dieses wird in einer kleinen eingerichteten Schreinerei von ehemals arbeitslosen Schreinern zu Betten verarbeitet. Diese wiederum werden nach Kapstadt für benachteiligte Kinder geliefert.

Fünf Monate später nun, konnten wir das erste Prototyp Bett einem Kind schenken, welches in der Vergangenheit auf dem Boden in einer Blechhütte schlief. Diese Hütte hat eine Grösse von 3 x 3 Meter wo das Kind und seine Adoptivmutter schlafen, kochen und waschen. Das Kind schlief auf dem Boden vor der Türe, wo es jeweils am Morgen mit Rückenschmerzen aufwachte aufgrund des unebenen und kalten Bodens.

Der Boden ist mit Teppichstücken abgedeckt, die auf der Strasse gefunden wurden. Zwischen den Wänden klaffen grosse Löcher, wo der Wind hineinbläst und Pfannen fangen die Tropfen des Regens auf, die durch das undichte Dach ins Innere der Hütte gelangen. Es ist eine echte Herausforderung in diesen engen Platzverhältnissen zu leben. An diesem Tag, wo wir das Bett lieferten war es kalt, nass und stürmisch. Wir waren vor Schulschluss da und konnten das Bett aufstellen bevor das Kind nach Hause kam. Wir haben es mit einem Band, mit einer neuen Decke, einem Kissen und Kleider geschmückt.

Die Emotionen des Mädchens sind nicht in Worte zu fassen als es nach Hause kam und sein neues Bett sah.

An diesem Abend ging ich dankbar ins Bett und war überglücklich, dass die Orphan Care Foundation einem weiteren Kind helfen konnte.

Geschrieben von Martin Oosthuizen

Share This